Bockhop: „In der Krise besonders gefragt“

„ExxonMobil“ und Brenntag übergeben Desinfektionsmitteln an Landkreis

Wehrbleck – Angesichts der Corona-Pandemie unterstützt „ExxonMobil“ mit Hilfe der konzernzugehörigen Chemiesparte und des Distributionspartners Brenntag, Weltmarktführer in der Distribution von Chemikalien und Inhaltsstoffen, den regionalen Nachschub von Desinfektionsmitteln. Der Landkreis Diepholz erhielt nun rund 2 500 Liter des dringend benötigten Hand-Desinfektionsmittels „Isopropanol 70“ (IPA) in Form von 20-Liter-Kanistern sowie einem 1 000-Liter-Container, der in dieser Woche an den Klinikverbund Landkreis Diepholz übergeben wurde.
Die 20-Liter-Kanister werden per Bedarfsabfrage unter anderem an Pflegeeinrichtungen und niedergelassene Ärzte verteilt.

„Persönliche Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel sind in der Krisenzeit nicht nur besonders gefragt, sondern auch in ihrem
Marktwert enorm gestiegen. Umso mehr freuen wir uns über die großzügige Spende mit der wir Versorgungsengpässen vorbeugen
können“, bedankt sich Brigitte Bösch, kaufmännische Direktorin der Kliniken Landkreis Diepholz. Landrat Cord Bockhop: „Es ist
großartig, dass durch dieses Engagement eine weitere Verteilaktion an die Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Mediziner im Landkreis
Diepholz erfolgen kann. Eine solche Hilfsbereitschaft ist nicht selbstverständlich und verdient besonderen Dank.“
Das Desinfektionsmittel wird von Brenntag mit Rohmaterial von „ExxonMobil“ hergestellt und erfüllt die hohen medizinischen
Qualitätsanforderungen.
Insgesamt spenden die beiden Unternehmen rund 36 000 Liter Desinfektionsmittel an zehn niedersächsische Landkreise.

 

Artikel erschienen in der Kreiszeitung am Samstag, 16. Mai 2020

Übergabe von 2500 Litern Desinfektionsmittel an den Landkreis Diepholz: Landrat Cord Bockhop, Klaus Torp, Pressesprecher ExxonMobil Central Europe Holding GmbH, Kreisschirrmeister Stephan Feldmann und Brigitte Bösch, kaufmännische Direktorin der Kliniken Landkreis Diepholz (von links). Foto: Zumaya